Klassenkasse aufbessern und sich zugleich für Menschen in Not einsetzen!

Kein Geld in der Klassenkasse, um eine Abschlussfahrt oder den Abiball zu finanzieren? Wir haben die Lösung: Geschenkpapier braucht jeder - durch den Verkauf von Geschenkpapier könnt ihr in kurzer Zeit, ohne viel Aufwand Geld einnehmen und eure Klassenkasse aufbessern. Das Top-Geschenkpapier von Jung Verpackungen, Initiator von Packeria, könnt ihr an Freunde, Nachbarn, Eltern, Großeltern, etc. verkaufen und zwischen Euro 1.000,- und Euro 1.500,- pro Aktion einnehmen. Gleichzeitig unterstützt ihr ein Projekt wie beispielsweise die gemeinnützige Organisation Kinder Paradise, das SOS-Kinderdorf oder ein anderes soziales Anliegen eurer Wahl.

Eure Vorteile:

  • Sichere, erfolgreiche Methode, um an Geld für ein Projekt zu kommen
  • Top-Produkt, das jeder im Haus haben sollte: Geschenkpapiere, direkt vom Hersteller, in Deutschland produziert
  • Super Qualität, FSC®-Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft oder Recyclingpapier
  • Faires Preisniveau – 100% Zufriedenheitsgarantie
  • Zuverlässige, schnelle Abwicklung, jahrelange Erfahrung
  • Gleichzeitige Unterstützung eines Sozialprojekts

Wie kommt man schnell an Geld - weitere Ideen

Wie kommt man schnell an Geld und an ausreichend Geld, um das geplante Projekt bezahlen zu können? Das fragen sich zahlreiche Schulklassen, aber auch Vereine, Mannschaften oder Jugendgruppen. Voraussetzung aller Methoden ist es, dass alle an einem gemeinsamen Strang ziehen und das Ziel nicht aus den Augen verlieren - egal, ob ihr eine Klassenfahrt finanzieren, oder eure Abikasse füllen wollt. Zudem sollte man sich einen Weg suchen, der nicht zeitaufwändig und kompliziert ist. Packeria erläutert euch weitere Tipps und Ideen, wie man mit einer Gemeinschaft Einnahmen erzielen kann. Voraussetzung aller Methoden ist, dass alle an einem gemeinsamen Strang ziehen und das Ziel nicht aus den Augen verlieren.
 
Abfall, Müll einsammeln oder Altschrott verwerten
Nehmt Kontakt mit der Gemeinde auf oder sucht einen Sponsor und fragt an, ob es honoriert würde, wenn ihr im Stadtpark, im Dorfbach, auf Spielplätzen oder Schulhöfen den Abfall einsammelt. Habt ihr eine Zusage, müsst ihr die Teams sowie die Sammelgebiete einteilen und den Abtransport des Mülls absprechen. Den Abfall kann in der Regel das städtische Bauamt abtransportieren. Eine ähnliche Idee wäre, Eltern und Bürger dazu aufzurufen, Alteisen/Metallschrott an die Straße zu stellen. Den Schrott gilt es dann abzuholen und gegen Entgelt bei Wiederverwertern abzuliefern. Je nach Schrottart bietet euch der Verwerter unterschiedliche Schrottpreise an.
 
Service im Supermarkt
Fragt in den Supermärkten in eurer Region nach, ob ihr an der Kasse den Kunden helfen dürft, ihre Waren einzupacken oder Tüten zu tragen. Geld verdienen könnt ihr, indem ihr Trinkgelder von den Kunden bekommt. Habt ihr eine Zusage von einem Supermarkt erhalten, müsst ihr ein Zweierteam mit Spendenkasse und Hinweisschild an jeder Supermarktkasse positionieren, im Idealfall führt ihr die Aktion samstags durch. Sobald ein Kunden an die Kasse kommt, fragt ihr, ob ihr beim Einpacken helfen dürft. Viele Supermarktkunden werden euch zwar nur Kleingeld überlassen, jedoch macht Kleinvieh bekanntlich auch Mist. Seid in jedem Fall offen, nicht zu verschüchtert, freundlich und tragt schöne T-Shirts mit der Aufschrift „Freundlicher Service“. Eventuell unterstützt euch der Supermarkt mit den T-Shirts oder gibt euch ebenfalls noch ein Entgelt hinzu.